Home / Ausbildung / Warum hören Leute auf zu trainieren?

Warum hören Leute auf zu trainieren?

Beim Training ist es ausschlaggebend, dass Du motiviert bist, den nötigen Willen hast und konzentriert bleibst.

Jedoch kann der Versuch motiviert zu bleiben und immer Willensstärke zu beweisen schwierig erscheinen und sogar dazu führen, dass Du das Training aufgibst.

Die Monotonie des Trainings, der Zeitmangel, die Wetterbedingungen, dies sind einige der Hauptgründe, die dazu führen können, dass Du schneller aufgibst.

Damit Dir das nicht passiert, werde ich in diesem Artikel einige der Hauptgründe auflisten, die dazu führen, dass Leute nicht mehr trainieren sowie die Lösung vorstellen, um ihnen vorzubeugen.

8  Gründe die dazu führen können dass Leute mit dem Training aufhören

1. Zeitmangel oder Probleme bei der Organisation der Agenda

Zeit

Oftmals hört man “Ich habe wenig Zeit, ich habe keine Zeit zu trainieren.”

Denke daran, innerhalb von 24 Stunden kannst Du Dir immer etwas Zeit für Dich selbst nehmen. Mache das Training zu einer Deiner Prioritäten und nutze seine Vorteile für Dich.

Sport treiben kann:

  • Die Körperzusammensetzung verändern
  • Helfen das Gewicht zu kontrollieren
  • Die Schlafqualität verbessern
  • Helfen Sorgen zu kontrollieren und Stress zu lösen

Einige Tipps, die Du befolgen kannst, um Zeit fürs Training zu finden, sind: nutze die Mittagspause, um zu trainieren, suche Dir ein Fitnessstudio in der Nähe Deines Hauses, Deiner Arbeit/Schule, um keine Zeit für die Fahrt zu verlieren, trainiere zu Hause, laufe mehr…

Mehr Tipps findest Du im Blogartikel Wie findet man Zeit zum Trainieren? Die besten10 Tipps!

2. Wetterbedingungen

Es ist etwas, das wir nicht kontrollieren können und in manchen Fällen kann es sowohl die körperliche Leistungsfähigkeit als auch die Motivation beeinträchtigen, insbesondere bei denen, die draußen trainieren.

Aber das Wetter sollte keine Ausrede darstellen!

Du kannst zum Beispiel die Möglichkeit nutzen, um zu Hause ein HIIT Training zu machen. Es ist recht intensiv und schnell: eine halbe Stunde HIIT Training kann dank seiner Intensität ein längeres Training ersetzen.

Hier findest Du ein Beispiel eines Trainings, dass Du zu Hause oder sonst wo machen kannst: das WOZ.

3. Finanzielle Verhältnisse

Geld

In manchen Fällen kann das Fitnessstudio für einige Leute einen Luxus darstellen, aber das sollte Dich nicht vom Training abhalten und deinen Fokus beeinträchtigen.

Du kannst immer kreativ sein und andere Orte außerhalb des Fitnessstudios zum Sport treiben nutzen.

Sieh Dir ein Beispiel eines kostengünstigen Zirkeltrainings an.

Tipp: Versuche jeden Tag Kniebeugen zu machen und Dich jeden Tag um 10 Kniebeugen zu steigern, und Du wirst den Einfluss sehen, den dies in kürzester Zeit auf deine unteren Extremitäten haben wird.

4. Müdigkeit

Müdigkeit

Müdigkeit ist etwas, was zwangsläufig Deine Leistungsfähigkeit beeinflusst und dazu beiträgt, dass Du nicht imstande bist oder keine Lust hast zu trainieren.

Beispielsweise ist das Auftreten von Muskelschmerzen, insbesondere wenn Du erst mit dem Training anfängst, etwas Normales, aber es sollte nicht dazu führen, dass Du aufhörst es zu probieren.

Um zu versuchen die Müdigkeit zu vermindern, gibt es einige Dinge, die Du umsetzen kannst:

  • Versuche die Trainingsintensität zu reduzieren
  • Ruhe dich mehr aus, indem Du besser und mindestens 7-9 Stunden pro Nacht schläfst (Empfehlung für Erwachsene laut der National Sleep Foundation)
  • Iss bessere Lebensmittel, meide verarbeitete Lebensmittel, die Dir einen plötzlichen Energieschub verleihen, der schnell abflaut. Setze auf komplexe Kohlenhydrate, sie sind besser, weil sie die Energie den Tag über im Körper verteilen

Versuche immer diese drei wichtigen Faktoren für Deine Entwicklung zu berücksichtigen und denke daran! Du solltest Deinen Körper nicht übertrainieren.

Die ersten 15 Tage sind nicht einfach und viele bleiben auf der Strecke, aber andere schaffen es ins Ziel. Sei einer der Hartnäckigen!

5. Von der Routine gelangweilt

Du erfüllst den vorgeschriebenen Trainingsplan, aber manchmal passt er nicht zu Deinen Zielen, er motiviert Dich nicht und Du siehst keine Ergebnisse.

Wenn Du bereits trainiert hast, kannst Du immer mit Deinem persönlichen Trainer sprechen, der Dir Dein Training zusammengestellt hat, und er kann Dir sagen, was Du am besten tun solltest, damit Dein Training Deinen Präferenzen entspricht.

Im Internet findest Du ebenfalls einige Empfehlungen für Übungen und Trainingspläne, wie die in diesem Artikel “Wie Du Deine eigenen Trainingsroutinen erstellst – Rat von einem zweifachen Olympia-Teilnehmer“, die als Inspiration dienen können. Du kannst sie Deinem persönlichen Trainer vorschlagen und sie mit ihm besprechen.

Ein anderes Problem in Zusammenhang mit der Routine ist das befürchtete Plateau – wenn Du aufhörst Dich weiterzuentwickeln und den Plateau-Zustand erreichst (ein Zustand, bei dem es nach einer Phase des Fortschritts und der Aktivität keinerlei Veränderungen gibt). Vielleicht ist es an der Zeit die Reize zu verändern, die Du Deinem Körper gibst. Überdenke Deinen Trainingsplan und nehme mithilfe eines Experten einige Veränderungen vor.

Ein Tipp: Richte Dich immer danach, was Du willst und bleibe konzentriert bei der Sache.

6. Fehlende Motivation

motivation

Wie ich bereits am Anfang erwähnt habe, ist das Fehlen der Motivation einer der Hauptgründe, der dazu führt, dass Leute aufhören zu trainieren.

Um dies zu bekämpfen, kannst Du immer einige dieser Ratschläge befolgen:

  • Trainiere zusammen mit Freunden – die vorzugsweise die gleichen Ziele haben sollten wie Du, damit ihr euch gegenseitig unterstützen und motivieren könnt
  • Messe den Fortschritt mithilfe von regelmäßigen Auswertungen – damit Du weißt, dass Dein Körper auf das Training reagiert
  • Stelle realistische und spezifische Ziele auf
  • Belohne Dich selbst: Wenn Du Deine Ziele erreichst, damit Du stolz auf Dich bist und weißt, dass Du es verdient hast

7. Fehlende Ziele

Ziele setzen

Ziele zu haben ist etwas, dass Dir helfen wird nicht aufzugeben, weil Du einen Grund hast, um zu kämpfen. Desto realistischer und spezifischer sie sind, desto einfacher ist es Deine Fortschritte zu bewerten.

Auch wenn Du nicht die erwünschten Resultate erzielst oder nicht im erwünschten Tempo, ist es einfacher etwas anzupassen, wenn Du weißt, was Du erreichen willst.

Ohne klar definierte Ziele ist es schwieriger Deine Leistung zu bewerten und die Motivation beizubehalten.

Mein Rat: Konzentriere Dich, sei engagiert und trainiere regelmäßig, um die Ergebnisse Deiner Anstrengungen zu sehen und zu messen!

8. Verzögerung beim Erreichen der gewünschten Ergebnisse

Oftmals trickst uns unser Körper aus und liefert uns nicht die Ergebnisse, die wir uns erhofft haben.

Sei nicht enttäuscht, denn jeder Körper ist ein Körper, und auch wenn Du ihn nicht sofort bekommst, wirst Du sehen, dass sich die Mühe lohnt.

Es ist ausschlaggebend zu schauen, wo das Problem liegt, beim Training oder bei der Ernährung, und Veränderungen vorzunehmen. Sprich mit Fitnesstrainern oder Gesundheitsexperten und bitte sie um Rat.

Ziehe die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln in Betracht, denn sie können die Resultate Deiner Anstrengungen beschleunigen. Sieh Dir Zumubs Angebot an.

Kurz gesagt… In short…

Es gibt einige Gründe, die dazu führen können, dass Du das Training aufgibst, aber tu es nicht! Versuche immer eine Lösung des Problems zu finden, welches dazu führt, dass Du aufgeben willst.

Wenn Du in dieser Situation warst oder bist, denke an diese Tipps und bleibe konzentriert. Glaube daran, dass es die Mühe immer wert ist.

Und wie sieht es bei Dir aus, was motiviert Dich?

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About David Silva

David Silva
David Silva ist Personal Trainer sowie FIT und Life Coach. Er nutzt seinen Beruf, um andere zu inspirieren und ihnen dabei zu helfen ihre Ziele zu erreichen, ob durch seinen Job oder seine Texte. Sein Motto lautet "Eine Lebensmission ist eine erfüllte Mission".

Check Also

Crossfit popular exercises

Die beliebtesten Übungen beim CrossFit

CrossFit ist ein wachsender Sport und einer der Hauptgründe für seine Betreibung ist die Variabilität ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *