Home / Ernährung / Unterschiede zwischen Gewichtsverlust und Muskeldefinition

Unterschiede zwischen Gewichtsverlust und Muskeldefinition

“Cutting-Phase”, hast Du schon davon gehört?

Die “Cutting-Phase” ist ein Teil des Prozesses der Muskeldefinition, mehr als der reine Gewichtsverlust.

Wenn Du Teil der Fitnesswelt bist, dann ist dieses Konzept sicherlich nichts Neues für Dich, aber verstehst Du, wie die Veränderungen auf der Ebene der Körperzusammensetzung aussehen?

Du verbindest damit wahrscheinlich eine Reduzierung des Essens, was nicht unbedingt falsch, aber unspezifisch ist.

Wenn wir unsere Ernährung “reduzieren”, wird unser Körpergewicht natürlich sinken, aber interessant wäre nicht ein allgemeiner Verlust, sondern vielmehr eine Verringerung der Fettmasse und die Aufrechterhaltung oder stetige Zunahme der Muskelmasse.

Für die “Muskeldefinition” wird beabsichtigt, dass mithilfe der konsumierten Kalorien und Makronährstoffe die Muskelmasse zumindest aufrechterhalten und eine Verringerung der Fettmasse generiert wird.

Deswegen ist es wichtig klarzustellen, dass: Fett abzubauen und zu definieren sich vom Verlust von Gewicht unterscheidet!

Nicht das der Gewichtsverlust keine Konsequenz des Fettabbaus sein könnte, aber er stellt an dieser Stelle nicht das Ziel dar.

Sieh Dir die Hauptunterschiede zwischem dem Gewichtsverlust und der Muskeldefinition sowie einige Tipps an, wie Du erfolgreich die Cutting-Phase meistern kannst!

Gewicht verlieren

Gewicht verlieren

Bei einer Diät, deren einziges Ziel der Gewichtsverlust ist, kann die Reaktion des Körpers ebenfalls ein Abbau von Muskelmasse sein (was in manchen Situationen sinnvoll sein kann).

Aber dies können wir nicht als „Cutting“ bezeichnen, weil wir dem Körper erlauben allgemein – sowohl Muskelmasse als auch Fettmasse zu verlieren, etwas was nicht das Ziel der Cutting-Phase darstellt. Denn dieses ist die Muskeldefinition zu verbessern und überschüssiges Fett loszuwerden.

Bei einer Diät für den Gewichtsverlust wird kalkuliert, dass der Kalorienverbrauch immer höher ist als der Kalorienkonsum, was es dem Körper ermöglicht die Fettreserven als Energiequelle zu nutzen und dadurch diese Reserven auf die gewünschten Werte zu reduzieren.

Muskeldefinition (und daraus resultierender Fettverlust)

verliere Fett und definiere

Während der Cutting-Phase ist es das Ziel das Körperfett zu reduzieren und die Muskelmasse aufrechtzuerhalten oder zu steigern.

Wenn es das Ziel ist die Muskeldefinition zu verbessern, ist es für gewöhnlich die Absicht einen definierteren Körper mit mehr sichtbaren Muskeln zu bekommen, weil es das Ziel ist die bedeckende Fettschicht maximal zu reduzieren.

Wenn es das Ziel ist die Muskeldefinition zu verbessern, sinkt oftmals das Körpervolumen. Deswegen hat die Muskelmasse weniger Volumen und wiegt sogar so viel wie die Fettmasse.

Die Muskelmasse ist jedoch dichter und kompakter, etwas was der physischen Erscheinung zuträglich ist. 

An dieser Stelle kann der Kalorienkonsum niedriger als der Kalorienverbrauch sein oder nicht.  Dies hängt von der Körperzusammensetzung, der Lebensweise und dem Ziel der jeweiligen Person ab.

Die Makronährstoffe werden jedoch in verschiedenen Anteilen konsumiert.

Schaue hier nach, wie die Ernährung während der Cutting-Phase und die empfohlenen Anteile der Makronährstoffe aussehen.

Achtung! Normalerweise kommt die Cutting-Phase nach der Bulking-Phase, deren Ziel es ist die Körpermasse zu steigern und bei der es zu einer Fettansammlung kommen kann, die folglich in der Cutting-Phase beseitigt werden sollte, damit die in der Bulking-Phase aufgebauten Muskeln sichtbar werden.

Was sollte man in der Cutting-Phase tun?

Nachdem wir die Ziele dieser Phase erklärt haben, ist es interessant zu verstehen, was man an dieser Stelle tun sollte, um sie zu erreichen.

An dieser Stelle gibt es drei sehr wichtige Aspekte: Ernährung, Training und Erholung. Wenn einer dieser Aspekte fehlt, wird der Rest nicht effizient genug sein, um großartige Erfolge zu erzielen.

Was die Ernährung angeht, kann die Menge von konsumierten Proteinen und Fetten aufrechterhalten oder möglicherweise gesteigert oder vermindert werden, in Abhängigkeit vom jeweiligen Individuum.

Jedoch wird für gewöhnlich die Menge an Proteinen gesteigert, weil Proteine den essentiellen Makronährstoff darstellen, um Muskelmasse aufrechtzuerhalten oder aufzubauen.

Im Regelfall wird die Menge an Kohlenhydraten vermindert und dem Körper somit die Möglichkeit eingeräumt das Körperfett als Energiequelle zu metabolisieren (verwenden).

Es ist auch ausschlaggebend den Konsum von ballaststoffreichen Lebensmitteln beizubehalten, um die Geschwindigkeit der gastrischen Leere zu vermindern und das schnelle Hungergefühl zu vermeiden. Wenn es eine Verminderung des Kohlenhydratkonsums gibt wird dies wesentlich sein, um den Appetit zu kontrollieren.

Die Anzahl der Kalorien kann gesteigert oder aufrechterhalten werden, wenn die Verminderung der Kohlenhydrate im Essensplan mit der Steigerung der Proteine und/oder Fett kompensiert wird.

Jedoch sind dabei alle Makronährstoffe wichtig und sollten einen Teil des Prozesses darstellen, unabhängig vom jeweiligen Ziel.

Lediglich die täglich konsumierten Anteile werden schrittweise verändert.

Zusätzlich zum Essen gibt es ebenfalls besser geeignete Übungen für diese Phase. Sieh Dir in diesem Artikel einige Beispiele an.

Die Erholung ist auch sehr wichtig an diesem Punkt, um größere Erträge beim Training zu erzielen und das Muskelwachstum zu steigern, welches genau dann vonstatten geht, wenn unser Körper sich erholt.

Um mehr Kontrolle darüber zu haben, was konsumiert wird, und bessere Ergebnisse zu erzielen, werden manchmal Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, wenn und falls es sinnvoll ist.

Proteine, L-Carnitin, Thermogenics, CLA, BCAAs stellen einige der empfohlenen dar und sind einige der meistkonsumierten Ergänzungsmittel während dieser Phase.

Finde hier mehr über sie heraus.

Tipps, um in der “Cutting-Phase” Erfolg zu haben

Konzentration

  • Finde einen Ernährungsberater, der Dir während dieser Phase hilft. Dies ist eine Phase, die der Konzentration bedarf und der Erfolg hängt von der Balance ab. Mehr oder weniger Kalorien, als die empfohlene Menge, zu konsumieren kann Dich daran hindern die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.
  • Finde jemanden, der Dich in Bezug auf die Frequenz und Intensität des Trainings während dieser Phase berät. Zu viel Training könnte nicht die Vorteile bringen, die Du erwartest.
  • Schlafe 7 bis 8 Stunden täglich. Ein qualitativ hochwertiger Schlaf ist einer der ausschlaggebenden Faktoren, weil das Muskelwachstum während der Erholung vonstattengeht.
  • Warte darauf, dass Dein Körper in seinem eigenen Rhythmus reagiert. Erwarte keine schnellen Resultate, erwarte effiziente Resultate, die man aufrechterhalten kann.

Zusammenfassung

Wenn Du Gewicht verlieren möchtest, wirst Du für gewöhnlich nicht nur Gewicht verlieren, sondern infolgedessen Fett und ebenfalls Muskeln abbauen.

Was passieren kann ist, dass Du dünner wist, aber einen schlaffen und schwächeren Körper hast.

Wenn es wiederum das Ziel ist den Körper zu definieren, dann ist es das Wichtigste das überschüssige Fett abzubauen ohne Muskeln zu verlieren.

Indem Du einige der Tipps befolgst, die ich Dir gegeben haben, und auf die Ernährung, Erholung, das Training und die Nahrungsergänzungsmittel achtest, bist Du auf dem richtigen Weg, um einen schlanken und zugleich geformten und stärkeren Körper zu bekommen. Dies ist die neue Definition von sexy.

Wenn Du Deinen Körper definieren möchtest, wird Dein Aussehen sich verbessern, auch wenn Du keine große Verminderung des Gewichts auf der Waage feststellst, weil das Volumen kleiner und die Form des Körpers definierter sein wird.

Wenn Du also darüber nachdenkst eine „Cutting-Phase“ einzulegen, finde die besten Spezialisten, die Dir dabei helfen können und bleibe konzentriert!

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About Ângela Ferreira

Ângela Ferreira
Dr. Ângela Ferreira ist Ernährungsberaterin (3171N). Sie hat einen Abschluss in Ernährungswissenschaften von der Universität für Gesundheitswissenschaften in Gandra und sie macht einen Masterabschluss in Verbraucherwissenschaft und Ernährung an der Universität in Porto. Zurzeit arbeitet sie im Bereich der Sporternährung und klinischen Ernährung. Ihr Ziel ist es aktiv an der Veränderung der Essgewohnheiten der Bevölkerung mitzuwirken und aufzuzeigen, dass gesunde Ernährung einfach und praktisch sein kann.

Check Also

weight loss mistakes

Die häufigsten Fehler, die man während des Gewichtsverlusts macht

Jeden Tag im Büro habe ich Kontakt mit verschiedenen Menschen, die meist den gleichen Wunsch ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *