Home / Unkategorisiert / Tipps für maximalen Trainingserfolg

Tipps für maximalen Trainingserfolg

Alle, die regelmäßig trainieren, wüschen sich, dass ihr Training produktiv verläuft und deshalb sollten wir auch das meiste aus jeder Trainingssession herausholen, um die bestmöglichen Resultate zu erzielen. Wie maximiere ich aber meinen Trainingserfolg?

Trainingsplanung

Wenn du trainierst, musst du ein Ziel haben. Um dieses Ziel zu erreichen, steht am Anfang ein strukturierter Trainingsplan. Es nützt zum Beispiel nichts, wenn du jeden Tag 10km läufst, obwohl es dein Ziel ist, Kraft wie ein Powerlifter aufzubauen. Um deshalb das meiste aus deinem Training herauszuholen, ist es wichtig, dass du auf dein Ziel hinarbeitest. Außerdem verschwendest du mit einem Trainingsplan keine Trainingszeit mehr, da du nicht erst darüber nachdenken musst, was du trainieren sollst.

Trainingstagebuch

Zum Trainingserfolg gehört auch, dass du Aufzeichnungen über deine Trainingsaktivitäten führst. Es wird dir leichter fallen, Gewichte/Wiederholungen zu steigern, wenn du darüber Tagebuch führst. Das Hauptziel hierbei ist eine kontinuierliche Zunahme des Trainingsumfangs.  Wenn du nicht Buch führst, dann kann es passieren, dass du nicht mehr weißt, was du im letzten Training gemacht hast und dein Training wird in Bezug auf Gewichte und Wiederholungen ständig fluktuieren. Um den Trainingserfolg zu maximieren, solltest du nicht erst darüber nachdenken müssen, welches Gewicht du einsetzen sollst, sondern nach einem schnellen Blick auf deine letzten Aufzeichnungen solltest du bereit für dein Trainings sein.

Spaß beim Training

Was auch immer du tust, solltest du gerne machen. Das ist beim Training nicht anders. Wenn du beim Training ständig Übungen absolvierst, die dir keinen Spaß machen, dann wirst du dir irgendwann denken „Jetzt habe ich aber keine Lust mehr.“ Solche Gedanken nützen dir nichts, da sie dich daran hindern, das meiste aus der jeweiligen Übung herauszuholen und du die Übung letztendlich einfach nur hinter dich bringen willst. Um dem entgegenzuwirken, solltest du Übungen wählen, die dir Spaß machen und dich somit auch schneller zum Erfolg führen.

Einstellung

Neben deiner Begeisterung für das Training, musst du auch deine geistige Einstellung kultivieren. Mit geistiger Einstellung meinen wir den Zustand, in dem du dich mental befindest (Traurigkeit, Wut, Freude, Unruhe etc.). Wir sollten versuchen, die geistige Einstellung während des Trainings anzupassen. Du solltest einen geistigen Stimulus finden, der dich bei jedem Set alles geben lässt. Hast du zum Beispiel eine Playliste, die dir einen totalen Power-Kick verpasst? Hebe dir die besten Lieder für den Schluss auf, um nochmal einen Adrenalinschub zu erhalten, wenn du schon erschöpft bist.

Wir sollten versuchen, die folgende geistige Einstellung zu erreichen: Der Weg ist das Ziel, und Hindernisse sind da, um überwunden zu werden. Sieh Anstrengungen und Beschwerlichkeiten als Chance an, dich weiterzuentwickeln und zu lernen. Denke immer daran, dass Körper und Geist in Verbindung stehen, der Geist aber immer die Kontrolle hat.

Konzentration

Während des Trainings musst du dich auf dein Ziel und auf das, was du tust, konzentrieren. Wenn du das meiste aus deinem Training herausholen möchtest, dann vermeide Ablenkungen. Versuche, dich nicht in Unterhaltungen mit anderen Leuten zu verlieren, aber ohne dabei eigenbrödlerisch rüberzukommen. Vermeide es, dein Handy zu benutzen, damit du nicht ständig auf Instagram herumscrollst und halte dich an die eingeplanten Zeiten für Pausen.

Extra:

Es kann vorkommen, dass du an manchen Tagen einfach wenig Zeit zum Trainieren hast. Manche Menschen haben ständig wenig Zeit für das Training. Im Folgenden geben wir dir einige Tipps, wie du auch unter Zeitmangel das meiste aus deinem Training herausholen kannst:

Konzentriere dich auf die wesentlichen Übungen

Die wesentlichen Übungen sind effektiv. Sie sind wohl auch deine beste Option, wenn du nicht viel Zeit zum Trainieren hast. Es nützt nichts, alle möglichen extravaganten Übungen mit aufwendiger Logistik absolvieren zu wollen, wenn dir die Zeit zur Vorbereitung fehlt. Denke auch daran, dass unilaterale Übungen für gewöhnlich mehr Zeit beanspruchen.

Weniger Übungen und mehr Übungssätze

Eine weitere Option ist die Durchführung von weniger Übungen, aber mehr Sätzen pro Übung. Auf diese Weise vergeudest du keine Zeit für die Vorbereitung der nächsten Übung oder für den Gerätewechsel, wodurch dein Training schneller vorangeht, ohne den Trainingsumfang zu beeinträchtigen.

Konzentrierte Techniken

Du kannst dir auch konzentrierte Techniken zunutze machen: Drop-Sets, Super-Sets, Cluster-Sets u.ä., damit du in der kurzen Zeit, die dir zur Verfügung steht, deinen Körper maximal stimulierst.

Befolge die Tipps in diesem Artikel und hole das Maximum aus deinem Training heraus, um deine Resultate noch weiter zu verbessern!

Frohes Training!

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About Jorge Xavier

Jorge Xavier
Licenciado em Ciências do Desporto e Mestre em Atividade Física e Saúde. A sua grande paixão é o treino e a sua constante procura do entendimento de todos os aspetos envolventes ao treino.O grande objetivo é poder fazer a diferença na qualidade do treino das pessoas.

Check Also

Pausen zwischen den Sets. Was ist die beste Strategie?

Pausen zwischen den Sets einzulegen ist für deine Trainingsleistung, und somit auch für deine Resultate, ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *