Home / Ergänzungsmittel / Rind oder Molkeprotein: Welches ist das Beste für dich?

Rind oder Molkeprotein: Welches ist das Beste für dich?

Molkeprotein ist eine der beliebtesten Proteinsorten auf dem Markt der Nahrungsergänzungsmittel. Es ist bekannt für seine hohe Konzentration von Aminosäuren und seine Effektivität beim Muskelaufbau.

Dennoch gibt es zudem viele andere Proteinsorten, die sich als gute Alternativen erwiesen haben. Rinderprotein ist ein Beispiel. Weißt du auch weshalb?

In diesem Artikel vergleichen wir Rinderprotein mit Molkeprotein für euch und zeigen euch sowohl Vorteile als auch Unterschiede zwischen beiden Proteinsorten. Abhängig von deinen Bedürfnissen kannst du herausfinden, welches am besten zu dir passt.

tein, and we’ll show you the benefits of each and the main differences between them, so you can find out which is the best protein for you, according to your needs.

Was sind die Vorteile von Proteinergänzungsmitteln?

Protein Ergänzungsmittel

Zunächst solltest du die Vorteile von Protein kennen, um dessen Wirkung auf deinen Körper zu verstehen:

  • Erhöhtes Muskelwachstum
  • Hilft bei der Muskelregeneration
  • Mindert Muskelbrennen
  • Hilft bei der Bekämpfung von Müdigkeit
  • Hilft beim Erhalt schlanker Muskelmasse
  • Verschafft ein Sättigungsgefühl und reduziert somit den Appetit

Wie du siehst, sind die Vorteile zahlreich. Es wird zwar meist von Bodybuildern genutzt, kann aber selbstverständlich auch von anderen Menschen verwendet werden.

Was ist das beste Protein?

Beim Vergleich von Rinderprotein und Molkeprotein achten wir auf: Biologische Wertigkeit, Zucker und Fette, Preis und Vielseitigkeit.

Biologische Wertigkeit

Um die Qualität einer Proteinsorte zu bewerten, kann man beispielsweise die biologische Wertigkeit analysieren.

Was ist das genau?

Gemäß dem Artikel “Protein-Welches ist das Beste”

Die biologische Wertigkeit bietet ein Maß dafür, wie gut der Körper das aufgenommene Protein verarbeitet.

Die biologische Wertigkeit steht in direktem Zusammenhang mit der Menge an Aminosäuren in der jeweiligen Proteinquelle. Je höher der Gehalt an Aminosäuren, desto höher die biologische Wertigkeit.

Pflanzliche Proteine sind sehr gut, dennoch enthalten sie weniger Aminosäuren.  Daher findet sich hier eine geringere biologische Wertigkeit als in  tierischen Proteinen.

Folgende Tabelle vergleicht die biologische Wertigkeit natürlicher Proteine (wie Eier und Fleisch) und Protein Ergänzungsmitteln (wie Molkeprotein, Kasein oder Sojaprotein):

Proteinquelle Biologische Wertigkeit
Molkeprotein 104
Eier 100
Rind 80
Kasein 77
Sojaprotein 74

Hinweis: Die Eier dienen als Referenzquelle, da diese als natürliche Proteinquelle dienen und eine große biologische Wertigkeit besitzen. In Bezug auf die Aminosäurenabsorption haben sie den höchsten Prozentwert: 94%.

Molkeprotein ist die Proteinquelle mit der höchsten biologischen Wertigkeit.

Es gibt andere Wege, um die Proteinqualität zu bestimmen. Die Bestimmung der biologischen Wertigkeit ist jedoch am verbreitetesten und lässt keinen Raum für Zweifel.

Das beste Protein: Molkeprotein!

Zucker und Fette

Obwohl diese zu den Grundzutaten gehören, um dem Körper Energie zu spenden, kann ein Übermaß von Zucker und Fett die Produktqualität stark beeinflussen.

Hier ein Vergleich der Produkte, die als bestes Molkeprotein und als bestes Rinderprotein gelten:

Bestes Molkeprotein:

100% Whey Gold Standard von Optimum Nutrition

100% Whey Gold Standard by Optimum Nutrition

Bestes Rinderprotein:

Carnivor von MuscleMeds

Carnivor von MuscleMeds

Bezugnehmend auf den Zucker- und Fettgehalt:

100 g des Produkts 100% Whey Gold Standard enthalten 4,1 g Fett, davon sind 2,2 g gesättigte Fettsäuren. Der Zuckergehalt beträgt rund 4,2 g.

Rinderprotein “Carnivor von MuscleMeds” enthält weder Fette, noch Zucker.

Obwohl Molkeprotein Präparate in zwei Formen erhältlich sind, nämlich isoliert oder konzentriert, und Molkeprotein-Isolat weniger Zucker und Fett enthält, kommt Rinderprotein gänzlich ohne Zucker und Fett aus.

Das beste protein: Rind!

Allergien und Intoleranzen (Laktose)

Laktoseintoleranz

Ein großer Teil der Bevölkerung gilt als laktoseintolerant. Laktose ist eine Zuckerart in Milch und Milchprodukten. Anzeichen für eine Intoleranz sind Schwellungen und Unbehagen im Bauch. Intolerante Menschen sollten daher auf den Verzehr verzichten.

Da eine Vielzahl von Produkten mit Milch hergestellt wird, wie Molkeprotein oder Kasein, findet man auch  hier Laktose als Bestandteil.

Dies ist einer der Gründe, weshalb Rinderprotein so beliebt ist, denn es ist 100% laktosefrei.

Dennoch gibt es auch laktosefreies Molkeprotein: Molkeprotein-Isolat. Die Kosten für die Entfernung/ Filterung machen dieses Produkt allerdings etwas teurer.

Daher ist Rinderprotein eine gute Alternative zu Molkeprotein.

Das beste Protein: Rind!

Preis

Taschenrechner und Geld

Als Rinderprotein auf den Markt kam, gab es bereits andere Ergänzungsmittel von anderen etablierten Proteinquellen auf dem Markt.

Da diese Proteinsorte nicht bekannt war und nur von wenigen Herstellern produziert wurde, war es zudem teurer als andere.

In den letzten Jahren haben sich die Produktionskosten aufgrund technologischer Neuerungen allerdings minimiert. Die Produktpreise sind somit mit anderen Protein Ergänzungsmitteln vergleichbar und auch für Athleten sehr attraktiv geworden.

Dennoch:  Molkeprotein ist immer noch am stärksten vertreten, bleibt somit ein harter Gegner und bietet geringere Preise.

Es ist möglich, 2 kg Rinderprotein ab 40€ zu finden, gleichzeitig aber auch günstiges Molkeprotein mit premium Qualität ab 29.99€.

Das Beste: Molkeprotein!

Finale Entscheidung: Rind oder Molkeprotein?

Die beste Antwort wäre vielleicht: “Kommt ganz darauf an.”

Um das beste Protein wählen zu können, musst du wissen, was dein Körper braucht und welche Bedürfnisse du hast.

Molkeprotein ist ausreichend erforscht, ökonomisch und besitzt im Vergleich zu anderen Proteinquellen, die höchste biologische Wertigkeit.

Andererseits enthält Rinderprotein keine Laktose und sorgt nicht für eine extra Aufnahme von Zucker und Fett wie beim Molkeprotein.

Beurteile die Ergebnisse: Wenn du mit den Ergebnissen, die dir Molkeprotein verschafft, zufrieden bist, keine Schwierigkeiten mit der Verdauung und Absorption hast und auf preisgünstiges Protein aus bist, ist es genau das richtige Produkt für dich.

Solltest du laktoseintolerant sein und etwas Neues ausprobieren wollen, wäre Rinderprotein eine gute Wahl für dich.

Wenn du mehr erfahren möchtest, kannst du dir unseren Artikel über Protein ansehen.

Solltest du irgendwelche Fragen haben:

contact_us

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About Zumub.com

Zumub.com
Zumub.com

Check Also

vitamin D

Vitamin D – Sonnenschein-Vitamin: Definition, Bedeutung und Synthese

Hast Du schon vom Vitamin der Sonne gehört? Vitamin D, oder das Sonnen-Vitamin, wie es ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *