Home / Unkategorisiert / “Anti-Stress” Ernährung

“Anti-Stress” Ernährung

Nahrungsmittel werden oft nicht nur als Energielieferant, sondern auch als eine Quelle von Genuss und Wohlbefinden verstanden. Häufig assoziieren wir Nahrung mit Gemeinschaftsmomenten im Kreis von Freunden und Familie, oder auch mit einer „Flucht“ vor dem Stress und den Spannungen des täglichen Lebens. Besonders Letzteres kann in den entsprechenden Situationen oft zu einer Zu- oder Abnahme des Appetits führen, weshalb es wichtig ist, stressbedingt veränderte Essgewohnheiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir können demnach festhalten, dass unsere Nahrungsaufnahme durch unsere jeweilige emotionale Verfassung beeinflusst wird.  

Serotonin ist ein Neurotransmitter, der einen großen Einfluss auf unsere emotionale Verfassung hat. Ein ausreichender Serotoninspiegel sorgt für Wohlbefinden und Ausgeglichenheit. Ein niedriger Serotoninspiegel zieht Symptome wie schlechte Laune, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit und ungezügelten Appetit (besonders jenen nach energiereicher Nahrung, z.B. Süßigkeiten) nach sich und kann in schwerwiegenden Fällen sogar zu Depressionen führen. Es besteht eine direkte Korrelation zwischen dem Serotoninspiegel und dem Hunger- und Sättigungsreiz, wobei der Serotoninspiegel von der Einnahme tryptophanreicher Nahrung abhängt.

Es ist nachgewiesen, dass Stress und Unruhe direkt mit dem Appetit und dem Hungergefühl in Verbindung stehen und dass in solchen Zeiten die Wahrscheinlichkeit des Konsums von „ungesunder“ Nahrung mit hohem Zucker- und Fettgehalt wächst.

Welches sind also die wichtigsten Nahrungsmittel zur Kontrolle von Stress und Unruhe?

  • Hafer – Zusätzlich zu seinem Tryptophangehalt verfügt dieses Getreide über eine hohe Sättigungswirkung, was das Wohlbefinden des Verdauungstrakts in Zeiten von Stress fördert und unkontrollierter Nahrungsaufnahme vorbeugt.
  • Bananen – Weisen ebenfalls einen Tryptophangehalt auf und können in Momenten, in denen wir „etwas Süßes brauchen“ auf gesunde Weise Abhilfe schaffen.
  • Zitrusfrüchte und Beeren – Obst wie etwa Orangen und Blaubeeren sind eine Quelle an Vitamin C und Antioxidantien. Diese Bestandteile unterstützen das Immunsystem and helfen bei der Kontrolle des Cortisolspiegels, eines Hormons, das durch Stress ebenfalls beeinträchtigt wird.
  • Spargel – Reich and Folsäure und Vitamin B-9, dessen Spiegel in Phasen von emotionaler Unausgeglichenheit und Depression ebenfalls abnimmt.
  • Tee ist gleichfalls eine gute Option, sowohl für diesen Zweck als auch für die Flüssigkeitsaufnahme. Als Beruhigungstee empfehlen sich Kamille, Limette und Baldrian.

Auch wenn es Nahrungsmittel gibt, die bei Stress und Unruhe helfen können, so ist eine ausgeglichene Ernährung und Sport dennoch die beste Strategie für eine höhere Lebensqualität. Zu diesem Zweck ist der Konsum von Nahrungsmitteln aller Nahrungsmittelgruppen, sowie eine langsame und bewusste Einnahme der Mahlzeiten in ruhigem Umfeld am förderlichsten.

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About Silvia Coelho

Silvia Coelho
Licenciada em Dietética e Nutrição com especialização em Nutrição Desportiva, exerce a sua atividade laboral essencialmente em ginásios e centros de treino personalizado. Tem larga experiência no acompanhamento de atletas de elite e recreativos de todas as faixas etárias. Nome profissional e o n° da cédula: Sílvia Costa Coelho 3756N

Check Also

Tipps zur schnelleren Erholung nach dem Training

Wenn wir unsere Leistung und unsere Resultate optimieren wollen, so spielt die Phase nach dem ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *