Home / Ausbildung / 10 Stichwörter um motiviert sport zu treiben

10 Stichwörter um motiviert sport zu treiben

 imagem1

Es gibt eine Million Gründe, weshalb wir nicht ins Fitnesscenter gehen sollten. Allerdings gibt es auch eine Million weitere Gründe, weshalb man es doch tun sollte.

Das ultimative Ziel ist das Festlegen einer Art Routine, damit wir uns nicht vergebens zu etwas zwingen, dass wir schnell wieder aufgeben. Finde heraus, was für dich am besten klappt und bleibe am Ball. Wir müssen uns davon überzeugen, dass alles gut wird, es vielleicht ein wenig Zeit braucht, doch am Ende sehen wir die Ergebnisse. Unser Leben ist bereits voll von Verpflichtungen und Dingen, die erledigt werden müssen. Wenn wir nun noch das Training zur unserer wöchentlichen Arbeitsliste hinzufügen, bleibt es garantiert auf der Strecke. Training sollte zum Synonym für Spaß, Wohlbefinden und eine bessere Gesundheit werden.

imagem2

1. Erreichbare Ziele

Meistens setzen wir uns riesige Ziele und geben uns wenig Zeit, diese zu erreichen. Daher müssen wir objektiv beurteilen, wie viel Zeit uns tatsächlich zur Verfügung steht und dementsprechend realistische Ziele setzen. Egal ob es ums Gewichtverlieren, um den Muskelaufbau oder um das Erreichen einer neuen Bestleistung geht. Oftmals scheitern wir, weil Ergebnisse nicht früh genug zu sehen sind und wir uns dadurch entmutigt fühlen. Der beste Weg um dein Zeil zu erreichen, ist deine Erwartungen niedrig zu setzen und dich stetig zu verbessern!

2. Das richtige Training

Einem Fitnesscenter beizutreten kann schwierig sein wenn man nicht genügend Disziplin und Willensstärke besitzt. Es ist viel wahrscheinlicher Fitnessklassen zu besuchen, selbst wenn diese im Vergleich teurer erscheinen. Spinning, Pilates, Boxen, Bootcamp… Alle Klassen haben ein bestimmtes Thema und das beste daran ist die begrenzte Mitgliederzahl von 12-15 Leuten, der Trainer steht bei Fragen jederzeit zur Verfügung und der Teamgeist ist einfach mitreißend. Wenn du außerhalb von Fitnessklassen trainieren willst, denke vielleicht über einen persönlichen Trainer nach, der dich anspornt, motiviert und für dich verantwortlich ist.

pexels-photo

3. Der Trainingspartner

Gelegentlich brauchen wir eine andere Paerson um uns zu motivieren, unseren Fortschritt zu beobachten und um uns anzufeuern wenn wir einen Tiefpunkt erreicht haben. Es gibt immer jemanden, der auf einem ähnlichen Fitnesslevel ist und zur gleichen Zeit trainiert. Niemand hat Lust allein zu trainieren. Es ist immer schön ein wenig zu quatschen und seine Fitnessziele mit anderen zu teilen. Wenn wir also einen potenziellen Trainingspartner sehen, sollten wir uns definitiv vorstellen.

imagem 3

4. Trainingsequipment

Wir werden uns die meiste Zeit über selbst anstarren. Daher sollten wir die Person, die aus dem Spiegel zurückblickt von Beginn an gern ansehen und nicht erst darauf warten abzunehmen oder Muskeln aufzubauen! Vor einigen Jahren mag es noch die Norm gewesen sein, in abgetragenen Sachen und 5 Jahre alten Schuhen zu trainieren. Heutzutage ist das allerdings nicht mehr nötig! Bei der Vielzahl an Marken, von günstig bis luxuriös, kann man je nach Geschmack coole Sportoutfits finden, die einem das Gefühl geben, dass man bereits seit Monaten trainiert!

(wenn du nach tollem Equipment suchst, kannst du dich stets bei der clothing session auf  Zumub umsehen)

pexels-photo-209968

5. Planen ist das Wichtigtse

Eine Verabredung zum Abendessen hier, ein Abend in der Bar dort, es ist leicht eine Trainingseinheit sausen zu lassen um den Abend mit Freunden zu verbingen und sich zu vergnügen. Normalerweise steht das Fitnesscenter am Ende der Liste von Dingen, die noch zu erledigen sind. Genau wegen dieser Versuchungen sollten wir unsere Trainingseinheiten dann einplanen, wenn wir sicher sein können, dass keine Ablenkungen, Termine oder Sonstiges dem Training im Weg stehen kann! Zum Beispiel am Morgen, während der Mittagspause oder direkt nach der Arbeit.

AYSVGBFCHG

6. Keine Ausreden an schlechten Tagen

Wenn wir uns nicht gut fühlen, ist es leicht sich einzureden, man hätte nicht die Energie um in die Pedale zu treten, zu rennen oder Gewichte zu heben, schon gar nicht für eine Stunde am Stück. Versuchen wir allerdings uns zu sagen, dass wir uns nicht vollkommen verausgaben müssen sondern in unserem eigenen Tempo folgen können, erscheint das Ganze schon viel leichter und vergnüglicher. Man ist sogar stolz darauf, überhaupt ins Fitnesscenter gegangen zu sein. Und wenn man sich an einem schlechten Tag überwinden kann, kann man in Zukunft so gut wie alles schaffen.

7. Neue Errungenschaften nach jedem Training

Endorphine sind die geheime Zutat, die dich dazu bringen mehr zu trainieren. Nach jedem Training fühlen wir uns sorgenfrei und produktiv. Genau an diesem Moment wollen wir uns jedes mal errinnern bevor wir unsere Trainingssachen anziehen. Wir vergessen jeglichen Ärger, haben mehr Energie und sind viel entspannter.

bodybuilder-weight-training-stress-38630

8. Versuche verschiedene Nahrungsmittel

Mehr zu trainieren bedeutet, mehr zu essen ABER anders als gewohnt. Unser Körper wird sich auf ganz natürliche Art an die Portionsgrößen gewöhnen, sodas wir nicht Gefahr laufen, uns mit Keksen vollzustopfen nachdem wir gerade eine Stunde lang geschwitzt haben! Außerdem darfst du nun leckere Proteinriegel verputzen…

pexels-photo-128865

9. Dokumentiere deine Fortschritte

Deine wöchentlichen Fortschritte zu dokumentieren, hilft dir dabei, positiv und weiterhin motiviert zu bleiben. Da jeder einen schlechten Tag haben kann, ist es wichtig unsere Ergebnisse nicht Tag für Tag sondern über die gesamte Woche hinweg zu beobachten.

fitness-818722_960_720

10. Belohne dich

Dir wöchentlich für all deine Anstrengungen zu gratulieren ist essentiell. Egal ob mit einer Massage, einem heißen Bad mit deinem Lieblingsaroma oder eine Stunde bei Kerzenlicht, all dies wird es dir leichter machen über die kommende Woche nachzudenken.
bodybuilder-331670_960_720

 

Comments

Die Informationen in diesem Artikel spiegeln nur die Meinung des Autors wider.

About Zumub.com

Zumub.com
Zumub.com

Check Also

Crossfit popular exercises

Die beliebtesten Übungen beim CrossFit

CrossFit ist ein wachsender Sport und einer der Hauptgründe für seine Betreibung ist die Variabilität ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *